Autarke Siedlung setzt auf Wasserstoff

In der kleinen schwedischen Stadt Vårgårda unterstützt TESVOLT ein ambitioniertes Pilotprojekt: eine autarke Wohnsiedlung der Kommune, die komplett auf Wasserstoff setzt.

In den sechs Häusern mit insgesamt 172 Wohneinheiten wird im Sommer mit Stromüberschüssen aus der eigenen Photovoltaikanlage Wasserstoff in einem Elektrolyseur erzeugt. Im Winter kann eine 5 kW-Brennstoffzelle diesen dann wieder zu elektrischer Energie umwandeln.

Weil die Brennstoffzelle allerdings nur die Grundlast der Siedlung decken kann, ergänzt in jedem Haus ein TS 48 V das lokale Mikronetz. Er fängt höhere Lastspitzen ab und ermöglicht die Nutzung des Solarstroms auch in Sommernächten.



Steckbrief

Speicher TS 48 V
Kapazität/Leistung 187 kWh / 54 kW
System Off-grid mit 16 kW PV-Anlage + BHKW
Batteriewechselrichter SMA Sunny Island
Gewerbe Kommunale Immobilien
Einsatzzweck Lastspitzenkappung – Erhöhung Eigenverbrauch
Besonderheiten Microgrid mit Wasserstoffkreislauf
Land/Region Vårgårda, Schweden
Installateur Nilsson Energy AB

Fotos