WIE AUTOHÄUSER MIT E-LADESÄULEN KOSTEN SPAREN

Lastspitzen machen Strom teurer

Autohäuser und -werkstätten, die jährlich mehr als 30.000 Kilowattstunden (kWh) Strom verbrauchen, können mit einem individuellen Gewerbestromvertrag Kosten sparen.

Gewerbetreibende zahlen einen Arbeitspreis für die verbrauchten Kilowattstunden und einen Leistungspreis für die höchste Verbrauchsspitze. Um Stromkosten zu sparen, lohnt es sich daher, große Verbrauchsspitzen zu reduzieren.

MIT STROMSPEICHER LASTSPITZEN KAPPEN

Für Betreiber von Schnellladesäulen sind Verbrauchsspitzen, sogenannte Lastspitzen, eine teure Angelegenheit. Denn E-Autos haben immer leistungsstärkere Batterien – für ihre schnelle Ladung ist also eine immer größere Leistung nötig. Je höher aber die Leistung, desto größer die Lastspitze – und umso mehr schnellt die Stromrechnung des Ladesäulenbetreibers in die Höhe.

Stromspeicher schaffen hier Abhilfe: Statt aus dem Stromnetz wird das E-Auto aus dem Batteriespeicher geladen. Anschließend lädt der Stromspeicher wieder Strom aus dem Netz, aber in geringerer Geschwindigkeit, so dass keine Lastspitze entsteht.

OPTIMALES GESPANN: SOLAR + SPEICHER

Investieren Sie auch in eine Photovoltaikanlage auf Ihrem Dach, setzen Sie ein sichtbares Zeichen für umweltfreundliche Mobilität. Außerdem brauchen Sie so deutlich weniger Strom aus dem Netz. Unsere Lithium-Ionen-Speicher haben eine Lebensdauer von bis zu 30 Jahren, Sie haben also langfristige Planungssicherheit und deutlich geringere Energiekosten.

Ihre Vorteile mit einem Batteriespeicher:

  • Sparen Sie Kosten für Stromlastspitzen
  • Sparen Sie Kosten beim Netzanschluss
  • Nutzen Sie mehr von Ihrem selbst erzeugten Strom
  • Werden Sie unabhängiger vom Stromversorger und steigenden Strompreisen
  • Verschaffen Sie sich ein umweltfreundliches Image

Darauf sollten Sie bei einem Stromspeicher unbedingt achten:

  • Schnelle Ladezeit (1C)
    Damit E-Autos schnell Strom tanken können, sollte der Speicher eine hohe Ladeleistung bieten. 1 C heißt, dass ein Speicher komplett in einer Stunde be- bzw. entladen werden kann. Verfügt der Speicher nur über 0,5 C, benötigen Sie bereits die doppelte Speichergröße, um dieselbe Ladeleistung garantieren zu können. Je größer der Speicher, desto teurer der Anschaffungspreis.

  • Hoher Wirkungsgrad
    Der Speicherwirkungsgrad gibt an, wie viel der gespeicherten Energie tatsächlich genutzt werden kann. Der Wert sollte möglichst über 95 % liegen. Außerdem benötigen Speicher auch im Ruhezustand Strom, z.B. durch den Eigenverbrauch der Batteriesteuerung. Hervorragende Systeme verbrauchen hier weniger als 5 Watt.

  • Erweiterung und Austausch
    Bei den meisten Speichern können Zellen und Batterien nur innerhalb weniger Monate nach Inbetriebnahme ausgetauscht oder hinzugefügt werden. Entscheiden Sie sich daher für ein System, das auch nach Jahren noch erweiterbar ist.

  • Hohe Zyklenbeständigkeit
    Batteriespeicher verschleißen mit jedem Ladezyklus. Die Anzahl der Vollladezyklen gibt an, wie oft der Speicher be- und entladen werden kann, bevor er zu stark gealtert ist. Achten Sie also auf eine möglichst hohe Anzahl an Vollzyklen bzw. garantierten Zyklen.

  • Aufstellung im Freien
    Wo der Speicher aufgestellt werden kann, hängt von Größe und Gewicht ab, aber auch von Umgebungsfaktoren wie z.B. der Luftfeuchtigkeit. Es gibt modulare Systeme, die sich selbst in kleinen Räumen aufstellen lassen. Manche Speicher können auch im Freien aufgestellt werden, hierfür ist zum Beispiel ein besonders robustes Gehäuse oder eine Klimatisierung nötig.

  • Höchste Sicherheitsstandards
    Achten Sie bei den Batteriezellen auf eine sichere Herkunft und höchste Qualität. Namhafte Hersteller bieten Zellen in Premiumqualität, die selbst beim Durchstoßen mit einem Metalldorn nicht in Brand geraten. Eine Überwachung der Batteriezellen hilft, Wartungsbedarf frühzeitig zu erkennen.

LADESÄULEN AUTOHAUS
Deutschland

  • Anwendung: On-Grid
  • Erzeugung Energie: 300 kWp Photovoltaik
  • TESVOLT – Kapazität: 250 kWh
  • SMA – Leistung: 72 kW
  • Inbetriebnahme: 2016
  • Ziel: Erweiterung Netzanschlussleistung, Erhöhung des Eigenverbrauchs, Notstrom

Jetzt Kontakt aufnehmen.

Haben Sie Fragen oder interessieren Sie sich für einen langlebigen TESVOLT Speicher? Wir sind Ihnen gerne behilflich – kontaktieren Sie uns!