Stromspeicher: Alles was Sie wissen müssen

Was sind Stromspeicher?

Es gibt viele Arten von Speichern – sie machen Dinge, die es in einem Moment im Überfluss gibt, für einen späteren Zeitpunkt nutzbar. So gibt es beispielsweise Getreidespeicher oder auch Datenspeicher wie USB-Sticks. Stromspeicher leisten dasselbe, wie der Name schon verrät, für Strom.

Lange Zeit produzierten fossile Kraftwerke in jeden Moment genau die Menge Strom, die gerade verbraucht wurde. Mit der zunehmenden Nutzung der erneuerbaren Energien hat sich das geändert. Sonne und Wind sind unregelmäßige Energielieferanten, produzieren unter guten Bedingungen aber große Mengen Strom zu immer niedrigeren Preisen. In Kombination mit einem Speicher macht man sich unabhängig von diesen wetterbedingten Schwankungen und kann den Strom genau dann nutzen, wenn man ihn braucht.

Gibt es einen Unterschied zwischen Stromspeichern, Energiespeichern und Batteriespeichern?

Stromspeicher

Strom kann auf verschiedene Arten gespeichert werden. Energiespeicher speichern Energie und geben sie zu einem späteren Zeitpunkt wieder ab. In einem Wasserkraftwerk oder einem Schwungradspeicher wird beispielsweise mechanische Energie oder Bewegungsenergie gespeichert und wieder abgegeben. Diese muss dann noch in Strom umgewandelt werden. Stromspeicher dagegen speichern den Strom direkt, d.h. Strom wird eingespeist und wieder abgegeben. Der Batteriespeicher ist der klassische Stromspeicher. Hier wird der Strom mithilfe von chemischen Verbindungen gespeichert. Damit ist der Batteriespeicher natürlich auch ein Energiespeicher.

Warum ist ein Stromspeicher sinnvoll?

Die Nutzung erneuerbarer Energien wird immer günstiger – gleichzeitig sinken die Anschaffungspreise für Stromspeicher. Ein Speicher ermöglicht es seinem Eigentümer, den Eigenstromverbrauch durch Energieproduzenten wie Photovoltaik-Anlagen zu steigern und sich unabhängiger vom Strommarkt und vom Energieversorger zu machen.

Hinzu kommt, dass die Einspeisevergütung für selbst erzeugten Solarstrom immer weiter sinkt. Statt den Strom ins Netz einzuspeisen, lohnt es sich daher immer mehr, ihn selbst vor Ort zu verbrauchen. Ein Speicher hilft dabei, die Strommenge genau dann abrufen zu können, wenn man sie braucht.

In Gewerbe und Industrie werden besonders leistungsfähige Speicher benötigt, die innerhalb von Sekundenbruchteilen sehr viel Energie einspeichern und wieder freigeben können. So werden beispielsweise Produktionsausfälle durch Unterbrechungen in der Stromversorgung vermieden, die sehr teuer werden können.

Warum wir von Lithium Stromspeicher so überzeugt sind

Lithium-Ionen-Stromspeicher

Während früher Blei-Batterien weit verbreitet waren, setzen die meisten Hersteller heute auf Lithium-Ionen-Batterien, die eine längere Lebensdauer, eine höhere Entladetiefe und einen höheren Wirkungsgrad aufweisen. Zudem sind sie den hohen Ansprüchen in Gewerbe und Industrie besser gewachsen. Auch TESVOLT hat sich daher für die Verwendung hochwertiger Lithium-Ionen-Batteriezellen entschieden.

Auf den ersten Blick scheinen Blei-Batterien billiger zu sein als Lithium-Ionen-Batterien. Betrachtet man aber die Lebensdauer, kauft der Kunde im Lebenszyklus einer Lithium-Ionen-Batterie mindestens 3 Bleibatterien. Diese Lösung ist auf lange Sicht also teurer als der Kauf eines hochwertigen Lithium-Ionen-Akkus.

Mit welchen Energieerzeugern lässt sich der TESVOLT Stromspeicher nutzen?

TESVOLT stellt leistungsstarke Lithium-Ionen-Batteriespeicher her, die sich prinzipiell mit allen Energieerzeugungsanlagen kombinieren lassen – ob Solarmodul, Windrad, Blockheizkraftwerk oder Dieselgenerator.

Stromspeicher an einer Solaranlage

Wieso ein Batteriemanagementsystem sinnvoll ist

Batteriespeicher Schrank

Das Batteriemanagementsystem (BMS) ist das „Gehirn“ der Batterie. Die „Füllstände“ der einzelnen Zellen und Batteriemodule werden durch das BMS gesteuert und überprüft. Gibt es dort Unregelmäßigkeiten, schadet das der Zelle auf lange Sicht.

TESVOLT hat für diesen Zweck den Active Battery Optimizer (ABO) entwickelt, der sowohl alle Batteriezellen innerhalb des Batteriemoduls als auch die einzelnen Batteriemodule untereinander optimiert.

Der ABO überwacht die Temperatur, die Spannung und den Ladezustand jeder einzelnen Zelle und der Batteriemodule und steuert sie im Batteriesystem.

Das Verfahren erhöht so die Lebensdauer der einzelnen Zellen um ein Vielfaches. Mit bis zu 8.000 Ladezyklen erreichen TESVOLT-Speicher in etwa eine kalendarische Lebensdauer von 30 Jahren. Dies garantiert eine enorme Investitionssicherheit gegenüber anderen Anbietern mit Haltbarkeiten von nur 15-20 Jahren.

Welche Komponenten brauche ich für ein Stromspeicherspeichersystem?

Ein Batteriesystem besteht immer aus einzelnen Batteriezellen, die in Modulen zusammengefasst sind. Eine Batterie kann mehrere Module beinhalten, die meist in einem robusten Speicherschrank verbaut sind. Sowohl die einzelnen Zellen als auch die Module untereinander werden vom Batteriemanagementsystem (BMS) – bei TESVOLT vom Active Battery Optimizer – gesteuert und untereinander optimiert. Für den Anschluss an einen Energieerzeuger benötigt man noch einen Wechselrichter, der den dort produzierten Gleichstrom in Wechselstrom umwandet. Damit ist das Stromspeichersystem komplett.

TESVOLT-Speicher sind besonders einfach anzuschließen und verfügen über mehrere Sicherheitsmechanismen, die das Unfallrisiko minimieren.

Worauf muss ich bei dem Kauf von Stromspeicher achten?

Die richtige Dimensionierung eines Stromspeichers ist wichtig. Die Kapazität wird in Kilowattstunden (kWh) gemessen und gibt die Menge an Strom an, die die Batterie bei einem Ladevorgang maximal speichern kann. Ist diese Kapazität zu groß, wird der gespeicherte Strom nicht genutzt. Sie muss also vor dem Kauf genau abgeschätzt werden.

Durch den Active Battery Optimizer sind TESVOLT-Speicher so konzipiert, dass sie bei mehr Speicherbedarf auch Jahre später noch erweitert werden können.

Die effiziente Arbeitsweise, die mit einem hohen Wirkungsgrad beschrieben wird, ist neben der Lebensdauer ebenfalls wichtig, damit sich der Speicher schnell rechnet. TESVOLT-Batteriesysteme erreichen eine kalendarische Lebensdauer von bis zu 30 Jahren und weisen einen Gesamtwirkungsgrad von 95 Prozent auf.

Für wen ist Stromspeicher besonders sinnvoll?

Für alle Besitzer einer Solaranlage, die in Zukunft nicht von sinkenden Fördersätzen abhängig sein, sondern den erzeugten Strom selbst verbrauchen möchten – auch Unternehmen in Gewerbe und Industrie. Das geht nur mithilfe eines Stromspeichers – es sei denn, der Verbrauch fällt nur dann an, wenn die Sonne scheint. Die gleiche Rechnung gilt natürlich auch für Besitzer einer Photovoltaik-Anlage für das eigene Haus.

Für wen ist Stromspeicher sinnvoll?

Da Speicher auch unabhängig von Ausfällen des Stromnetzes machen, sind sie besonders interessant für Betriebe, in denen der Strom unter keinen Umständen ausfallen sollte, wie zum Beispiel in Kühlräumen, Belüftung in Hühnerzuchtanlagen oder Sicherheitsanlagen.

Auch Lastspitzen lassen sich mit einem Speicher kappen. Das bedeutet, dass in Zeiten mit sehr hohem Verbrauch der Speicher einspringt, damit sich das Unternehmen nicht aus dem Strommarkt versorgen muss. Je öfter Lastspitzen auftreten, desto teurer wird es nämlich. Ein weiterer Vorteil ist der Imagegewinn. Kunden wissen eine nachhaltige Stromerzeugung immer mehr zu schätzen.

Ab wann amortisiert sich der TESVOLT-Stromspeicher?

Je nach Kapazität kann sich ein TESVOLT-Speicher bereits nach 5 Jahren amortisieren. Nähere Informationen kann man für alle auf dem Markt verfügbaren Batteriespeicher auf www.tesvolt.com/de/lcos.html ermitteln. Der so genannte LCOS-Rechner vergleicht und berechnet die tatsächlichen Kosten pro gespeicherter Kilowattstunde (Levelized Cost of Storage, LCOS).

Wie hoch sind die Speicherpreise mit einem TESVOLT System pro Kilowattstunde?

Der LCOS-Vergleich zeigt, dass TESVOLT-Speicher je nach Modell und Größe Preise ab 9 Cent pro Kilowattstunde erreichen.

Gibt es Förderungen für Stromspeicher?

Verpackter Stromspeicher

In Nordrhein-Westfalen, Thüringen und in Österreich (seit März 2018) gibt es Förderungen für Stromspeicher. Dennoch ist es ratsam, bei der Investition in einen Speicher von Anfang an nach der wirtschaftlichsten Lösung Ausschau zu halten.

Nur so macht man sich unabhängig von Förderprogrammen und inzwischen sind die Preise für Speicher auch so weit gesunken, dass sich die Anschaffung bereits nach einigen Jahren komplett rentiert.

Mit dem TESVOLT Speicher Konfigurator die richtige Größe und Ausstattung finden

TESVOLT bietet für jeden Speicherbedarf die richtige Konfiguration an Speichern – von 10 kWh bis zu mehreren Megawattstunden. Je nach Einsatzgebiet gibt es zudem verschiedene Speichermodelle. Der Speicherkonfigurator hilft dabei, den Überblick zu behalten und genau den passenden Speicher zu finden.

So erreichen Sie uns:

TESVOLT GmbH
Am Alten Bahnhof 10
06886 Lutherstadt Wittenberg

Telefon (kostenlos DE): 0800-8378658
Telefon (International): +49 (0) 3491 8797-100
Fax: +49 (0) 3491 / 45 95 16 90

E-Mail: znvygb:vasb@grfibyg.pbz

Jetzt Informationen Anfordern