Lehning Laboratoires – viel Power in kleinen Dosen
Lehning Laboratoires – viel Power in kleinen Dosen

Steckbrief

Gewerbe:
Gesundheit, Großunternehmen, Logistik + Handel, Produktion
Installateur:
Hanwha Q Cells Frankreich SAS / Powersol

Die Ausgangslage

Laboratoire Lehning ist ein französischer Pharmakonzern. Am Hauptstandort in Lothringen bei Saint Barbe entwickelt und produziert das Unternehmen pflanzliche und homöopathische Arzneimittel, pflanzliche Kosmetika sowie Nahrungsergänzungsmittel. Laboratoire Lehning, das auf die Gewinnung von Pflanzenwirkstoffen spezialisiert ist, stellt dazu auch seine eigenen Grundsubstanzen her.

Die Herausforderung

Laboratoires Lehning sieht sich als engen Partner der Natur und so engagiert sich das Unternehmen auch stark im Bereich der sozialen Verantwortung und der Nach- haltigkeit. Am Werk in Sainte Barbe gehören dazu Investitionen in ein effizientes Abfallrecycling, der Betrieb von 15 Hektar teilweise bewaldeten Gärten, sowie eine Offensive zur Verringerung der eigenen CO2-Emissionen. Diese will das Unternehmen vor allem mit einer Photovoltaikanlage minimieren.

Mit einem Fachpartner installierte Laboratoires Lehning auf den Dächern und neben dem Werk auf einer Fläche von über 5000 m2 Solarmodule mit einer Leistung von insgesamt 980 kWp. Mit dem Strom daraus kann sich das Labor bei schönem Wetter tagsüber selbst versorgen. Das Problem: Die moderne Anlagentechnik der Fabrik verbraucht auch während der Nacht sehr große Mengen Energie. Klimaanlagen, Kühlstrecken, Vakuum-Pumpen und Belüftungsanlagen kommen insgesamt auf einen nächtlichen Verbrauch von 300 - 400 kWh. Um diesen aus selbst produziertem Strom bedienen zu können, brauchte Laboratoire Lehning einen Energiespeicher.

Anforderungen an eine Speicherlösung:

  • Leistungsfähiges Speichersystem mit hoher Entladetiefe und einer hohen Anzahl garantierter Zyklen für eine nachhaltige, langlebige und sichere Investition
  • Einfache Installation und harmonisches Zusammenspiel mit dem bereits installierten Setup

Die Lösung

Das Solarunternehmen Hanwha Q Cells übernahm die Auswahl und Inbetriebnahme der Speichersysteme. Aufgrund ihrer hohen Qualität kamen Lithium- Ionen-Batteriespeichersysteme des deutschen Unternehmens TESVOLT zum Einsatz. Powersol SARL installierte im Unterauftrag von Hanwha Q Cells das Modell TS HV 70 mit einem kombinierten Energieinhalt von 614 kWh und einer Leistung von 120 kW.

Die Vorteile

Mit den TESVOLT-Speichern kann Laboratoires Lehning mehr vom selber erzeugten Strom verbrauchen und so massiv Kosten einsparen.

• Langlebig
Durch robuste Batteriezellen von Samsung und einem der fortschrittlichsten Batteriemanagementsysteme am Markt, das nicht nur Zellen innerhalb eines Moduls optimiert, sondern auch zwischen Modulen in einem Schrank, weist das System eine überdurchschnittliche Lebensdauer von bis zu 30 Jahren auf.

• Erweiterbar
TESVOLT-Systeme lassen sich jederzeit erweitern oder austauschen – nicht nur nach den ersten Monaten der Inbetriebnahme, sondern auch noch nach mehreren Jahren.

• Leistungsstark und schnell
Aufgrund des Batteriemanagementsystems können TESVOLT-Speicher ihre Energie komplett zur Verfügung stellen. TESVOLT-Speicher sind 1 C-fähig, dasheißt, sie können bei entsprechender Konfiguration komplett in einer Stunde be- oder entladen werden.

• Effizient
Entladetiefe 100% und nur 5 W Eigenverbrauch

Kennzahlen und Fakten

System:
On-Grid
Speichertyp:
TS HV 70
Energie/Leistung:
614 kWh/120 kW
Land:
Frankreich

TESVOLT-Speichersysteme sind von beeindruckender Qualität. Insbesondere die Langlebigkeit macht sie für jedes Unternehmen mit hohem Stromverbrauch, für das nachhaltiges Wirtschaften eine Rolle spielt, attraktiv.

Abdessamad Zouhairi, Vertriebsleiter Batterie-Speichersysteme bei Hanwha Q Cells Frankreich

Die TESVOLT-Speicher passen hervorragend zu unserer Unternehmensphilosophie und erlauben uns, langfristig nicht nur rentabel, sondern auch nachhaltig zu wirtschaften.

Stéphane Lehning, CEO von Laboratoires Lehning SAS