Tesvolt Stromspeicher senkt Energiekosten in Fischzucht


Über 150.000 Euro Einsparung pro Lachs-Generation 

Wittenberg, 12. November 2019. Das norwegische Fischzuchtunternehmen Kvarøy nutzt einen Großspeicher von Tesvolt auf seiner Lachsfarm vor der Insel Selsøyvær im Nordmeer. Auf der schwimmenden Arbeitsplattform reduzieren die Lithium-Akkus mit einer Gesamtspeicherkapazität von 158 Kilowattstunden (kW) die Betriebszeit der Dieselgeneratoren von 24 auf nur drei Stunden am Tag. Bei der Aufzucht einer Lachsgeneration, die etwa 18 Monate dauert, spart das Unternehmen so zwischen 150.000 und 200.000 Euro ein und reduziert den CO2-Ausstoß. Das Batteriesystem hat der deutsche Gewerbespeicher-Hersteller Tesvolt zusammen mit seinem norwegischen Partnerunternehmen Kverneland Energi individuell für die Anforderungen auf der Fischfarm entwickelt, zugeliefert und installiert. 

Stromspeicher halbiert Dieselverbrauch

Kvarøy, ein Familienunternehmen in dritter Generation, hat sich die nachhaltige Fischzucht auf die Fahnen geschrieben. Dabei ist der hohe Dieselverbrauch beim Betrieb der Fischfarm und der Fütterungsanlagen eine wesentliche Stellschraube. Auf der verankerten Beton-Plattform sind zwei große und ein kleiner Dieselgenerator in Betrieb. Mindestens einer muss ständig laufen, da es an Bord keinen Stromanschluss gibt. Gleichzeitig schwankt der Strombedarf im Laufe eines Tages stark: Zu Fütterungszeiten benötigen die Anlagen viel Energie, in anderen Zeiten brennt nur das Licht auf dem etwa 20 mal 20 Meter großen antrieblosen Schiff. Durch die langen Laufzeiten und die schlechte Verbrennung des Diesels in den Generatoren war jede Kilowattstunde Strom mit erheblichen Kosten verbunden. Zudem hielt ein Großteil des Diesels den Motor nur warm, während ein geringer Anteil für den Antrieb der Anlage verwendet wurde. Dazu kommt, dass der Brennstoff mit Booten zur Lachsfarm transportiert werden muss, was zusätzliche Energie benötigt und Kosten verursacht.

Für den außergewöhnlichen Einsatzort entwickelten Tesvolt und Kverneland Energi eine Speziallösung. Das Batteriesystem mit 120 kW Spitzenleistung kann per Internet von Land aus überwacht und gesteuert werden. Die Leistungselektronik von Siemens steuert alle Energieflüsse auf der Arbeitsplattform vollautomatisch und versorgt alle Verbraucher mit Strom. Ein Dieselgenerator erzeugt im Volllastbetrieb Strom für die Akkus. Mit dem Batteriestrom werden die elektrischen Verbraucher versorgt. Erst wenn der Ladezustand niedrig ist, wird der Generator zugeschaltet und die Akkus wieder aufgeladen. Durch das Batteriesystem kann der Gesamtdieselverbrauch auf der Fischfarm um bis zu 60 Prozent reduziert werden.

„Tesvolt Batteriespeicher sind die einzigen auf dem Markt, die zweimal am Tag voll be- und entladen werden können und trotzdem eine hohe Lebensdauer haben“, beschreibt Jonas A Kverneland, technischer Leiter von Kverneland Energi, das Ergebnis seiner Marktrecherche. „Viele Anbieter erlauben nur eine Be- und Entladung des Stromspeichers pro Tag, das hätte für die Lachsfarm nicht funktioniert.“

Ölwechsel zwei Mal jährlich anstatt monatlich

Zu der Kostenersparnis trägt auch bei, dass das Team von Kvarøy das Öl für die Dieselgeneratoren nicht mehr monatlich, sondern nur noch zwei Mal im Jahr wechseln muss. Ein Ölwechsel dauert einen Tag und kostet bis zu 1.000 Euro. Das heißt, das Unternehmen spart nun zehn Arbeitstage und 10.000 Euro pro Jahr beim Ölwechsel ein.

„Der stark gesunkene Verbrauch von Diesel ist ein Beitrag zum Klimaschutz und zu möglichst sauberen Gewässern“, sagt Jonas A Kverneland. Das ist auch der norwegischen Regierung ein großes Anliegen. Sein Kunde wiederum freut sich: „Wir haben den Akku gekauft, installiert und vergessen. Er läuft von selbst und ist völlig wartungsfrei“, so Gjermund Olsen, einer der Geschäftsführer von Kvarøy.

Weniger Lärm und Abgase

Seine Mitarbeiter, die im Schnitt einmal die Woche zu Wartungsarbeiten auf die Plattform kommen, haben keinerlei zusätzliche Arbeit durch das neue Energiesystem. Im Gegenteil, sie profitieren von angenehmeren Arbeitsbedingungen. Dadurch dass die Dieselgeneratoren nur noch selten laufen, gibt es weniger Lärm, Abgase und Vibration auf der Fischfarm.

Weitere Informationen:

Tesvolt: https://www.tesvolt.com/de

Kverneland Energi: www.kvernelandenergi.no

Kvarøya: http://www.kvaroyfiskeoppdrett.no/en.html

Über Tesvolt
TESVOLT hat sich auf Batteriespeicher für Gewerbebetriebe spezialisiert. Das innovative Unternehmen aus Lutherstadt Wittenberg produziert Stromspeicher mit den modernsten Batteriezellen: prismatische Lithiumzellen von Samsung SDI auf Nickel-Mangan-Cobalt-Oxide-Basis. TESVOLT Speicher funktionieren mit Niederspannung ebenso wie mit Hochspannung und können an alle Energieerzeuger angeschlossen werden: Sonne, Wind, Wasser, Biogas und Blockheizkraft – On-Grid ebenso wie Off-Grid. Hergestellt werden die TESVOLT Gewerbespeicherlösungen in der ersten Gigafactory für Batteriespeicher Europas am Standort Wittenberg.

TESVOLT wurde 2018 mit dem Deutschen Gründerpreis in der Kategorie „Aufsteiger“ ausgezeichnet. Für die Off-Grid Stromversorgung einer Avocadofarm in Südwestaustralien erhielt TESVOLT den „The smarter E award“ in der Kategorie „Outstanding projects“ sowie den internationalen Award für ländliche Elektrifizierung (ARE).

Lachsfarm des norwegischen Fischzüchters Kvarøy vor der Insel Selsøyvær im Nordmeer (Bildquelle: AKVA Group)
Lachsfarm des norwegischen Fischzüchters Kvarøy vor der Insel Selsøyvær im Nordmeer (Bildquelle: Tesvolt)
Lachsfarm des norwegischen Fischzüchters Kvarøy vor der Insel Selsøyvær im Nordmeer (Bildquelle: Tesvolt)
158 kWh Stromspeicher von Tesvolt auf der schwimmenden Lachsfarm (Bildquelle: Tesvolt)
Tesvolt Batteriemodul wird für die Auslieferung vorbereitet. (Bildquelle: Tesvolt)
TESVOLT Logo (Bildquelle: Tesvolt)

Ansprechpartner Presse

Für Ihre Fragen rund um Presse- und Öffentlichkeitsarbeit steht Ihnen Vera Neuhäuser gerne zur Verfügung:

Vera Neuhäuser
Senior PR Consultant
Sunbeam GmbH
communications | new media | design
Kommunikation: DE | EN | FR
Telefon: +49 (0) 30 / 221 83 82 49
Mobil: +49 (0) 178 / 53 68 425
Fax: +49 (0) 30 / 221 83 82 99
vera.neuhaeuser@sunbeam-communications.com